Brandschutz aus Holz und Glas

.

Brandschutzelemente aus Holz

„Brandschutzfenster aus Holz“ oder auch „öffenbare, selbstschließende Brandschutzverglasung aus Holz“ genannt.
In den Feuerwiderstandsklassen F 30, F 60 und F 90

Geprüft nach folgenden DIN und EN Normen:

  • Feuerwiderstand nach DIN 4102 und EN 1634-1
  • CE – zertifiziert nach EN 15269-3 und 13501-2
  • CE - geprüft nach EN 1364-1, EN 1364-3, EN 1364-4, EN 1366-4
  • Rauchdichtigkeit nach DIN 18095 und EN 1634-3
  • Dauerfunktion nach EN 1191
  • Schallprüfung nach EN 10140-2

zum Einsatz in Fluren und Treppenhäusern bei allen Gebäudearten, Brandwänden und im Brandüberschlagsbereich von Gebäuden mit Übereckbebauung.
Auch zur Verwendung bei Grenzbebauung oder Grenzabstandsproblemen!


a) Brandschutzfenster als „Reinigungsflügel“, 1-flügelig oder auch 2-flügelig lediglich Drehbar zu Öffnen! Kombinierbar!

Diese Brandschutzfensterkonstruktion kann bzw. darf nur zum „Reinigen“ geöffnet werden. Nach der erfolgten Reinigung ist der Brandschutzreinigungsflügel wieder ordnungsgemäß zu schließen.

Die Bedienung erfolgt über einen abnehmbaren Steckgriff oder über eine abschließbare Griffolive um Fehlbedienungen zu vermeiden und den Brandschutz sicherzustellen.

Durch den Verzicht an den Brandschutzreinigungsflügel einen Türschließer anbauen zu müssen kann diese „Brandschutzverglasung“ ein günstiges Brandschutzbauteil sein, welches dennoch zu Reinigungsarbeiten geöffnet werden kann!


b) Brandschutzfenster als Lüftungsflügel, 1-flügelig oder auch 2-flügelig lediglich Drehbar zu Öffnen! Kombinierbar!

Hierbei handelt es sich um die baugleiche Brandschutzfensterkonstruktion, wie bei dem vorher beschriebenen Brandschutz – Reinigungsflügel jedoch kann diese Brandschutzfensterkonstruktion zum „Lüften“ der Räume, in deren Außenwand diese Feuerschutzabschlüsse eingebaut sind, geöffnet werden.

Damit dies möglich wird, werden „Türschließer mit elektromechanischer Feststellung“ an diese Brandschutzfenster angebaut, diese ermöglichen es, dass der Brandschutzfensterflügel in der geöffneten Stellung stehen bleibt und nur im „Brandfall“ selbstständig schließt.

Hierzu ist es wichtig, die Schließbewegung des Brandschutzfensters nicht durch abgestellte Gegenstände auf der Fensterbank zu blockieren.

Achtung:
Bei Sturzhöhen von über einem Meter (OK Fenster – UK Decke) sind zusätzlich externe Deckenrauchmelder erforderlich.
Diese Variante ist durch den Einsatz der entsprechenden Schließer eine komfortable wenn auch teuere Lösung da die Schließer jedes Jahr durch geschultes bzw. autorisiertes Personal einer Wartung unterzogen werden müssen!


Größen der Reinigungs- bzw. Lüftungsflügel in allen Feuerwiderstandsklassen sind:

                                    1-flg. Fenster (B x H) 1380 x 2610 mm

                                    2-flg. Fenster (B x H) 2610 x 2610 mm

Für Sonderlösungen sind auch andere Abmessungen bzw. Höhen bis 3100 mm machbar!
Fragen Sie einfach Ihre Wunschabmessung bei uns an!

Neu im Portfolio:
Brandschutzfenster als Kippflügel, 1-flügelig oder mehrflügelig bzw. auch mit Reinigungsflügeln oder Lüftungsflügeln kombinierbar

Brandschutzkippflügelfenster finden vorwiegend Anwendung bei eingeschränkten Platzverhältnissen, in öffentlichen Gebäuden aber auch bei Wohnbebauung.
Die Kippflügel sind einsetzbar zum Lüften von Nebenräumen, Fluren, Durchgängen und Übergängen überall dort wo Zuluft benötigt wird, das Fenster aber aus Einbruchschutzgründen nicht „offen stehen“ soll!
Die Bedienung erfolgt über einen elektronischen Kettenzugmotor der über eine Rauchmeldezentrale sowie eine zusätzliche Steuerzentrale mit Akkupufferung gesteuert werden kann und zugleich manuell über einen Handtaster bedienbar ist.
Brandschutzkippflügelfenster sind auch in Bädern einsetzbar, hierbei ist jedoch auf die richtige Anbringung der Steuerteile im Hinblick auf den zu erwartenden Wasserdampf zu achten.